Rainhard Fendrich - Der große Mann und das Meer !

STARKREGEN - "Starkregen entsteht meist bei kräftigen Schauern oder Gewittern. Damit sind konvektive Wolken der Auslöser für die heftigen Niederschläge. Dabei können sie auch mit Hagel durchmischt sein und von Fallböen begleitet werden, weil die vielen Regentropfen die Luft mit sich in die Tiefe reissen." (so die meteorologische Bezeichnung) - tatsächlich ist der Albumtitel aber das Ergebnis der digitale Begegnung des großen Fendrich mit einem übermotivierten Übersetzungsprogramm (aus RAIN-HARD wurde HARD-RAIN - übersetzt „Starkregen“).

Das brandneue STARKREGEN handelt nicht nur von Momenten der Liebe und Hoffnung, sondern auch von einer Realität, in der einem das Wasser oft buchstäblich bis zum Halse steht.13 Titel fasst das Album – geprägt von Inhalt und Haltung. Dabei hat Rainhard Fendrich seine humoristische Ader längst nicht an den Zeitgeist verloren. Der "Zeitgeist" - der hat in Fendrichs Karriere eigentlich nie eine wichtige Rolle gespielt: er hat sich nie angepasst, künstlerisch stets das getan, was er für sich am Besten hielt und eben durch diese "Wahrhaftigkeit" Hit um Hit - Hymne um Hymne gelandet!

Das Meer hat schon vor 40 Jahren eine wichtige Rolle gespielt.

Er - der erfolgreichste "Austropopper" der ersten Stunde - mit Vokihila-Frisur und Goldketterln - als er 1981 für "Strade del Sole" sein Video am Adria-Strand aufnahm - und 2019 - also fast 40 Jahre später für STARKREGEN wieder die Klippen am Meeresrand aufsuchte, um dort den Titel "Burn Out" mit den passenden Bildern zu unterlegen, ist das geblieben was er immer war: ein ganz Großer - ein Künstler, der mit Leib und Seele Freidenker ist! Fendrich überträgt das aktuelle Zeitgeschehen auf die musikalische Ebene, ohne dabei zu vergessen, dass Humor (wenn auch vielleicht manchmal ziemlich schwarzer) die beste Waffe gegen den Ernst des Lebens ist.

INNEHALTEN - Viel vom Leben gelernt!

Gleich mit seiner ersten Single „Burn Out“ widmet Fendrich sich unserer nach Wachstum und Effizienz bemessenen Leistungsgesellschaft. Hinter dem sommerlich-leicht dahinströmenden Refrain verbirgt sich der ernst gemeinte Aufruf, sich selbst nicht die Luft zum Atmen zu nehmen und achtsam zu sein. Leben wir, um zu arbeiten, oder arbeiten wir, um zu leben? Spätestens wenn die nächste Gehaltserhöhung in den Besuch beim Therapeuten investiert wird, läuft ganz sicher irgendetwas falsch. Und wie schön kann es schließlich manchmal sein, einfach etwas zu tun, das weder effizient ist noch vordergründig einen bestimmten Sinn verfolgt?„Halte zwischendurch auch einmal inne“ - das ist die Quintessenz von „Burn Out“.

STARKREGEN – wie gesagt - eigentlich ja ein meteorologischer Begriff – wird zum Sinnbild für den zwischenmenschlichen Klimawandel und die damit verbundenen Folgen. Wer, wenn nicht Rainhard Fendrich, der inzwischen auf fast 40 Jahre Musikkarriere zurückblicken kann, wäre besser geeignet, um diesen Wandel in Wort und Ton zu fassen?

FENDRICH LIVE > die Konzerttournee 2020 durch DEUTSCHLAND und ÖSTERREICH startet am 01.05.2020 > alle Termine : https://www.fendrich.at/konzerte

https://www.youtube.com/watch?v=3OchUN1i8ZE

https://www.youtube.com/watch?v=TSbygKEgZ9o

credit: Marcel Brell

© music Illustrated 2017​-2020