Ross Antony und Mareile Höppner So geht Silvester im TV


Einfach ist es sicher nicht, eine Fernsehgemeinde in der Silvesternacht vor dem Fernseher zu versammeln. Was dem Musikantenstadl - wohlgemerkt in einer anderen ganz Zeit des Medienkonsums - noch scheinbar spielend gelang, ist mittlerweile nahezu aussichtslos.

Alexander Mazza hat schnell das Handtuch geschmissen (oder es wurde ihm entrissen?), Jörg Pilawa hat tapfer den brisanten Staffelstab übernommen und kämpft sich nun wacker an der Seite von Francine Jordi von Jahr zu Jahr. Pilawa als Allzweckwaffe, wenn nichts mehr geht…

Was die Qualität der Show - die nun nicht mal mehr das Wort „STADL“ erwähnen darf - angeht, nun, das überlassen wir den Fans…. MDR – immer wieder für Innovationen gut

Noch viel mutiger ist es, als drittes Programm ein ähnlich gelagertes Kontrastprogramm dagegen zu setzen. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt - für den Mitteldeutschen Rundfunk ist das seit zwei Jahren glückliche Silvester-Realität. Auch der Leipziger Sender suchte und fand eine Allzweckwaffe im allerpositivsten Sinne des Wortes: Mareile Höppner, 41, TV- und Event-Moderatorin und Journalistin. Dass die gebürtige Hamburgerin immer ihr Publikum liebt, egal, was sie ihm präsentiert, spürt man in jeder Sendesekunde.

Und das sie Spaß hat an ihrer Arbeit, erst recht in der Doppelmoderations-Paraderolle zusammen mit dem unverwüstlichen Ross Antony. Silvester mit den Beiden ist einmalig, unverwechselbar, wohltuend authentisch! Dass honorieren die Fernsehparty-Fans mit Sendertreue, messbar in sich alle Jahre wieder wiederholenden Traumquoten. Dass Ross und Mareile nicht live feiern, hat einen großen Vorteil. Music Illustrated darf nämlich heute schon zeigen, was bei „Der großen Silvester-Schlagerparty“ abgeht und wer (unter anderem) dabei sein wird: Eine Menge Österreich-Importe beispielsweise. Simone und Charly Brunner, Die Draufgänger, Melissa Naschenweng… Dazu kommt Schlager-Titan Bernhard Brink, „Hot Italia“ Rossana Rocci, die Sexy-Schwestern Anita und Alexandra, mit Dschinghis Khan und die Hot Banditoz die Stimmungsmacher schlechthin, die heißesten Cappuccinos ever, aber auch Olaf Berger, Anna–Maria Zimmermann…

Der Abend ist auch deshalb rekordverdächtig, weil es mit 285 Sendeminuten die längste Silvesterparty im Deutschen Fernsehen sein wird. Und bei MI auf Facebook und im Instagram gibt es sogar heute schon die ersten bewegten Bilder von der Show. MI – "TV TIPP": Die große Silvester–Schlagerparty“, 31. Dezember 2018, 19.45 Uhr, MDR–Fernsehen

© music Illustrated 2017​-2020