SIR PAUL MC CARTNEY in Wien  "OIDA" - der ist eine Klasse für sich!


Wenn jemand meint das Alter von 76 Jahren würde den Ex-Beatle davon abhalten eine Megashow zu liefern, der wurde in der Wiener Stadthalle aber sowas von eines Besseren belehrt! Wahrscheinlich bot Mc Cartney eine der besten Live-Shows des Jahres 2018.

Die Stimmung war von der ersten bis zum letzten Minute einfach nur - auch wenn ich mich wiederhole - MEGA! Das Publikum im Alter von 16 - 80 in gespannter Vorfreude auf einen Paul Mc Cartney, der zwischen jeder Nummer mit den Leuten plauderte, shakerte - ja man kann fast sagen, flirtete! Und das nicht nur auf Englisch - sondern auch auf Deutsch, das der geborene Liverpooler in den Sechzigern in Hamburg erlernte.

Musikalisch trat man an diesem Abend eine phänomenale Zeitreise an, von den Beatles, über die Wings bis hin zum top aktuellen Album "Egypt Station". Paul strahlte auf der Bühne - und das nicht nur wegen der grandiosen Lightshow und den magischen Pyroeffekten - sondern weil man einfach bis in die hinterste Reihe der Stadthalle die Begeisterung spürte, mit der Sir Mc Cartney Musik macht.

"Ich liebe Musik, und ich fühle mich sehr privilegiert, Musik machen zu dürfen. Ich sehe es nicht als Arbeit, mehr als ein Vergnügen. Man sagt "ich spiele Musik", nicht ich "arbeite Musik". Ich liebe, was ich mache.", so Paul über seine unstillbare Lust und Freude auf Tour zu gehen. Der Sir spielte auch nahezu jedes Instrument selbst - von der Ukulele über Bassgitarre bis hin zum Klavier.

Aussehen tut Paul wie Mitte 50! Der Spaß an seiner Musik, die eigentlich seine Bestimmung ist und wahrscheinlich auch sein langjähriges Bekenntnis zum vegetarischen Lebensstil spiegeln sich in der positiven Vitalität dieses Künstlers wider. Ein unvergesslicher Konzertabend!

Danke für die Fotos an Claudia und Hannes Rossbacher

© music Illustrated 2017​-2020