Andreas Gabalier: Von einem, der über´s Wasser gehen kann.

Sommer-Open Airs der Extraklasse – volle „Häuser" – Konzertmaßstäbe, die bis dato noch kein Österreicher setzen konnte!

München – Kitzbühel – Schladming - so unterschiedlich die Locations und (leider für Schladming) auch die Wetterbedingungen - eines nimmt ihm Keiner – dem Gabalier – dem von vielen Kollegen aus der Musikszene hämisch geschmähten „Steirerbuam“ - und das sind seine unglaublichen Fans!

Sie reisen bis zu 10 Stunden zu den VolksRocknRoller Events. Bereits ab dem Vormittag warten sie (in Kitzbühel bei 36 Grad und gleissender Sonne, in Schladming bei 10 Grad und strömendem Regen) um nur ja bei Einlass die aller ersten zu sein, die „Rehleins“ die ganz vorne, in der ersten Reihe ihren „Andi“ fast anfassen können, seine Haut beinahe riechen und mit etwas Glück ein kariertes Schneuztüchl mit „seinem" Schweiß fangen. Aufgebrezelt im Dirndl, wunderschöne Zöpfchen, glänzende Augen, bebende Herzen..Warten auf „IHN“ den wahr gewordenen Mädchen-Schwarm mit austrainiertem Oberkörper, knackigen Wadeln, stechendem Blick und einem Spielen um die Lippen, das jeder von ihnen im Publikum Hoffnung macht: „Ja, er sieht mich an! Er singt nur für mich! MEIN Andi! “ Und das – schon lange bevor er das erste Mal sein Becken dreht….

Das Massenphänomen

Ein wenig gespenstisch ist das schon! Wenn man sieht, zu welchem Massenphänomen der muskulöse „Bergbauernbua“ (aus Graz) in den letzten paar Jahren geworden ist. Fehlt nur noch, dass er über´s Wasser gehen kann? Aber halt – ist er eigentlich auch schon (fast) - denn 40.000 Menschen bei strömendem Regen und Temperaturen unter 10 Grad im Schlamm auf dem Berg zu halten, das schafft wahrlich kein anderer! Und - auch er „ging über´s Wasser - wenn es auch nur die tiefen Lacken auf der Bühne waren…“

Auch wenn nach dem Schladming-Konzert die ersten kritischen Bemerkungen über Sound und Security in der sonst 100% „glücklichen“ Gabalier-Community laut wurden, überwiegen doch die Stimmen der (gewohnten) Begeisterung und die Rufe nach einer Wiederholung des „HEIMSPIELS“ auch 2019! Ob dieser Wunsch in Erfüllung geht? Das hängt sicherlich sehr stark vom Kartenverkauf für das Mega-Konzert am 31.August 2019 im Happelstadion ab! Denn damit will sich ja Andreas - vor seiner wohlverdienten Ruhepause nach 10 Showjahren – noch ein Konzert–Event–Denkmal setzen.

Vergiss mein nicht! - Next Stopp – Hallentour 2018

Egal – ist noch ein bissl Zeit bis zum nächsten Sommer – und für die unersättlichen "Gabalier-Maniacs“ geht’s im Herbst gleich ungebremst weiter, wenn Andreas und sein perfekt eingespieltes Team mit der großen Hallen Tour starten! Von 4.10.-15.12.2018 besucht der VolksRocknRoller mit seiner Band alle großen Hallen quer durch Europa. Infos dazu auf

FOTOS: GLobenwein und Leutgeb Entertainment

© music Illustrated 2017​-2020