Ich schieß Dich auf den Mond - Dieter Bohlen sortiert seine Schlager-Mädels neu

Nicht ganz so dramatisch, wie in seinem 2011 für Andrea Berg verfassten Hit, beendete Dieter Bohlen gerade die Zusammenarbeit mit der "Schlager-Übermutter" Andrea Berg.

Nach acht gemeinsamen Jahren und vier Mega-Erfolgsalben beendete der Pop Titan also die Zusammenarbeit mit Andrea Berg per E-Mail, weil er den Kopf frei bekommen will, um neuen Künstlern zu helfen, bei denen er wieder richtig Spaß an der Arbeit habe. So jedenfalls zitiert die BILD Dieter Bohlen.

Alles NEU: machte auch NICHT die MAI

Erst vor gut vier Monaten hatte der Erfolgsproduzent auch die Zusammenarbeit mit Bergs Stieftochter Vanessa Mai beendet. Wegen Meinungsverschiedenheiten über die musikalische Richtung der Karriere, so hieß es damals. „

Andrea raus - Anna–Maria rein

Es ist eine Herzensentscheidung, der Tag hat nur 24 Stunden und mein Herz nur einen gewissen Platz.“, so Bohlen zu seiner Berg-Entscheidung. Und sein „musikalisches Herz“ gehört gerade aktuell der einstigen DSDS-Kandidatin Anna-Maria Zimmermann.

„Ich habe ihre Karriere weiterverfolgt und mir hat imponiert, dass sie sich all die Jahre nie hat unterkriegen lassen. Sie ist eine tolle, ambitionierte Sängerin, die wahnsinnig schnell Ideen umsetzen kann.“, schwärmt Dieter Bohlen in den höchsten Tönen von seinem neuen Schützling. Im Sommer soll das erste gemeinsame Werk mit dem für beide geradezu bezeichnenden Titel „Sorgenfrei“ erscheinen. Die erste Single daraus hat die junge Mama - am 15. Dezember brachte sie ihren Sohn Matti zur Welt - gerade erfolgreich vorgestellt und die heisst „Scheißegal“. In Anna-Maria Zimmermann scheint Dieter Bohlen genau das gefunden zu haben, wonach sein Herz sich gerade sehnt: „ Anna-Maria kam zu mir und sagte: „Ich mach´ Hundertprozent Schlager, willst du mir nicht dabei helfen?“ Dieses totale Konzentrieren auf eine Sache, das hat mir gefallen. Volle Kraft nach vorn, das ist Anna-Maria und da sind wir uns sehr ähnlich. Wenn ich Anna-Maria ein wenig helfen kann, ihre Träume zu verwirklichen, macht mir das Freude. Spaß an der Musik ist für mich das Allerwichtigste. Das Gefühl tolle Songs aufzunehmen, das kann man durch nichts ersetzen und mit Anna-Maria macht Musik machen einfach Spaß.“

Andrea Berg gibt sich derweil traurig und auch etwas enttäuscht und tröstet sich und ihre Fans mit einem ihrer Bohlen-Hits aus dem Jahr 2013: „Davon geht die Welt nicht unter“.

Fotos: Uwe Schwarz

© music Illustrated 2017​-2020