Music Illustrated-Exklusivbericht aus München So "un-heimlich" hat Florian Silbereisen ge

Florian Silbereisen weiß, wie man aus einer Show ein Geheimnis macht, um es dann von mehr als fünf Millionen Menschen (alleine in Deutschland, Marktanteil 17,5 Prozent!!) via Fernsehbildschirm am Samstagabend lüften zu lassen. Wieder ist ihm und seinem kongenialen Showproduzenten und -manager Michael Jürgens, mit seinem Team ein neues Showexperiment geglückt. Und Silbereisen selbst ist pfiffig genug, gleich noch seine kleinen Showpannen hinter „heimlich“ zu verstecken….

Karten waren noch am Tag der Sendung erhältlich?

Zur Heimlichtuerei genügt sogar ein Fernsehstudio, im speziellen Fall das Studio 12 der Bavaria in München. Deren steriler Werkshallencharakter wird zur Kulisse, und man kommt mit viel weniger Zuschauern als sonst aus. Dass diese wenigen Karten (entgegen der Mutmaßung eines sendungsnahen Online-Portals, dass die Karten in Sekundenbruchteilen weg sein könnten…) trotzdem noch am Tag vor der Show für über 80 Euro (!!) pro Stehplatz zu haben sind, dürfe am „heimlichen" und auch manchen Fan verärgernden Vorverkauf gelegen haben.

Ein bissl un-heimlich- Strapse gehören dazu

Vieles ist an dem Abend (und an den Tagen davor) so heimlich, dass es schon beinahe unheimlich ist. Unheimlich gut, was die gewohnte Starbesetzung betrifft, die von David Hasselhoff über Roland Kaiser und Semino Rossi und bis zu Beatrice Egli reicht. Und unheimlich sexy - Michelle und Helene Fischer sei Dank genügen in der Schlagernacht Pants mit Strumpf und Straps. Mann-Oh-Mann-Oh-Mann, welcher Mann verschmäht da nicht die Fernbedienung...

Songcontest – TV-Warm up

Die Stars (und die Plattenfirmen) müssen sich auch keine Sorgen machen, wer einen neuen Song hat (und ins Konzept passt), wird in der 210 Minuten-Show untergebracht - die beiden Babypausen-Rückkehrerinnen Oonagh und Anna-Maria Zimmermann, die Eurovision-Songcontest-Hoffnungen Michael Schulte (Deutschland) und Cesár Sampson (Österreich) und sogar die Vorausscheid-Sieger der Volksmusikherzen: VoXXclub.

Helene Fischer – sie garantiert die Quote bis zum Schluss

Heimlich! hat der gewohnt guten Zuschauerquote nichts Außergewöhnliches gebracht. Einem Produzenten und Komponisten, der unter anderem nicht wenige Erfolgshits von Helene Fischer geschrieben hat, nachträglich zum 70. Geburtstag zu gratulieren, ist sicher ehrenwert.

Was fehlt, ist der Unterhaltungswert einer solcher Aktion für das „normale“ Publikum, das den Namen Jean Frankfurter in der Mehrzahl allenfalls dann kennen wird, wenn es aufmerksam das Kleingedruckte auf dem CD-Cover studiert. Da ist das Liebes-Outing von Simone und Charly Brunner schon eher ein Paukenschlag, der noch größer gewesen wäre, wenn schon eins, zwei, drei, vier… Sendungen früher ein wahres Geheimnis gelüftet worden wäre… Ganz „heimlich“ ist diese Liaison ja schon längst nicht mehr!

Silbereisen aus Kitzbühel? Das wäre mal ein „Fest“

Ein wirkliches Geheimnis (wenn nicht sogar noch „nur“ ein Gerücht) hat Music Illustrated aufgeschnappt: Demnach könnte Florian Silbereisen im Sommer mit seiner TV-Show nach Kitzbühel kommen. Wir bleiben dran, und sind gespannt, was an dieser eigentlich tollen Information Wahres dran ist.

Fotos: Uwe Schwarz

© music Illustrated 2017​-2020