Andreas Gabalier:  Seefeld 2018 - ein Nachbericht


Kritiklos? – nein, das soll dieser kurze Rückblick auf der erste Gabalier-Highlight des Jahres 2018 nicht werden.

Denn dazu schätzen wir Andreas und seine Leistungen viel zu sehr!

Kritiklos – das würde auch bedeuten – bequem, denkfaul, urteilslos, naiv, leichtgläubig oder mechanisch… Alles Attribute, die sich weder die Gabalier-Fans noch wir in der music illustrated Redaktion nachsagen lassen wollen.

Schon das Vorspiel war „Hulapalu“

Faszinierend waren schon die Tage, die Wochen davor – als die Fans begannen, sich für das erste Cometogether mit ihrem Idol zu rüsten. In den diversen Foren wurde darüber debattiert wie sexy man in der Kälte angezogen sein kann, wo man sich trifft, welche Sprüche auf die Wollmützchen gestickt werden, ob das Dirndl nach den Feiertagen wieder passt und und und.

Dies und die nicht unbeträchtlichen Kosten und Mühen (bis zu 10 Autostunden Anfahrt nach Seefeld!) nahmen sie für IHN in Kauf!

IHN – the One and Only „VOLKS ROCKN ROLLER“ ..

Die perfekte Party-Marketing-Maschinerie!

Seefeld voll bis zum letzen Hundebettchen und eine „After-Show-Location“, die kurzerhand „aufgestockt“ wurde um allen bebenden Dirndlherzen, Raum für Selfies und Ähnliches zu bieten!

AJA – da war ja auch noch ein Konzert?!

Die Akustik und die tontechnische Einstellung dieses März-Konzertes in Seefeld wird wohl keine Grammy-Nominierung erhalten. Auch Andreas und seine Bands hat man eindeutig schon besser disponiert singen gehört!

Ob das an den vielen Stunden im Tonstudio in Berlin lag, oder an den vielen Schihütten, die an den Pisten der vergangenen Wochen offen standen – who knows!?

UND – seien wir uns mal ehrlich : Nicht immer kann jeder Sänger in Bestform auftreten!

Die Erwartungshaltung der Fans war halt einfach gewaltig !

Viele verstanden nicht weshalb da am Anfang des Programmes englische Cover Songs gebracht wurden und die eigentlichen Gabalier-Hämmer, irgendwie nicht die gewohnte Strahlkraft von der Bühne brachten! Die knackig enge Lederhose machte bei Andis Gabalierschem-Hüftschwung tapfer mit und die beiden hochprofessionellen Background Sängerinnen versuchten ihr Bestes, den gewohnten Sound rüber zu bringen.

„Danke, für das enttäuschendste Konzert ever“ oder „Heute war ich echt enttäuscht“, las man dann in der Fancommunity. Manche boten nach Seefeld umgehend ihre Tickets für die Hallenkonzerte 2018 zum Weiterverkauf an – die meisten Gabalier-Fans, ließen aber keinen Zweifel daran, dass IHR ANDI, egal wie, einfach „THE ONE AND ONLY“ bleiben wird!

Erfolgsdruck für das langersehnte neue Album

Gespannt sein dürfen wir alle auf das lang ersehnte, heiss erwartete neue Gabalier Album, das er uns ja für Juni 2018 versprochen hat.

Ob da englische Titel drauf sein werden? Nur eigene – oder auch Covers von Andis musikalischen Vorbildern? Ein Nachfolger für Hulapalu oder I sing a Liad für Di , nach zwei bzw sieben Jahren, wäre auch für den Megastar Gabalier hoch an der Zeit.

Leider liegen uns vom heurigen Seefeld Konzert auch keine wirklich berauschenden Fotos vor – so wollen wir mit ein paar tollen Aufnahmen aus dem Vorjahr daran erinnern, was Gabalier in High Quality bedeutet - und allen, die „nur negativ“ über den Volks Rock Roller urteilen, ein kluges Zitat von Hugo von Hofmannsthal auf den Weg geben :

Der gute Geschmack ist die Fähigkeit, der Übertreibung entgegenzuwirken.

© music Illustrated 2017​-2020